Saisonstart 2013:
"flachlandradeln um die Gurke"


Nachdem ich im letzten Jahr mit Dirk am Spreewaldmarathon teilgenommen habe, sollte die
Radsaison 2013 wieder hier beginnen. Und was eignet sich dafür nicht besser als eine Strecke
die kaum Berge hat. Geplant waren vorerst Dirk und ich für die 200km Goldene Gurke und Erik
für die 110km bronzene Gurke. Zwei Wochen vor Start sagten Heiko für die 200km und Jana für die
110 km noch mit zu. Also schnell noch eine 120km Runde zur Vorbereitung abgespult und los
kann`s gehen. Halb 9 am Morgen sollte der Start in Lübben bei 7°C erfolgen und wir stellten uns
gleich mit ganz vorn ins Starterfeld. Kurz vor Start verlass der Veranstaltungssprecher noch ein
paar Namen teilnehmender Teams wie z.B. Team Luftnot usw. Da nichts von denen zu hören war
ging denen wohl schon vorm Start die Luft aus. Bis…ja bis das Team Schall und Rauch
Limbach-Oberfrohna genannt wurde. Wir meldeten uns lautstark und jeder der über
500 Teilnehmer wusste jetzt mit wem er es zu tun bekommt. Kurz darauf starteten wir dann auf
unsre große Tour. Wir sprachen mal vorher von ruhiger angehen lassen und erst mal sehen wie
es läuft. Nun…am ersten Kontrollpunkt fuhren wir im Spitzenfeld mit Schnitt 40km/h vorbei und
Heiko sowie Dirk genossen das zügige rollen. Soviel dazu…eben alles Schall und Rauch was
vorher gesagt wurde. Ich schloss mich an und wir machten nach ca. 80km unseren ersten Halt.
Dort trafen wir auch Jana und Erik bei der Rast, so ein Zufall. Schnell etwas getrunken, ein Bild
geknipst und weiter ging es. In einer kleineren Gruppe fuhren wir weiter bis zum Kontrollpunkt
in Straupitz. Dort gab es blaue Powerbrause und Eierkuchen. Wir stärkten uns ausgiebig ( Dirk ? )
und radelten weiter. Auf den langen Straßen wechselten wir uns an der Spitze ab und erreichten
später den letzten Kontrollpunkt 15km vorm Ziel. Es gab wieder reichlich zum Stärken sowie eine
kleine Musikband zum Auflockern der Anstrengungen. Das Ziel vor Augen überredeten wir
unser geschundenes Hinterteil sich noch ein letztes mal auf den Sattel zu schwingen und
erreichten zusammen nach 6:14:00 Std Fahrzeit das Ziel wieder in Lübben. Dort bekamen
wir die goldene Gurke umgehangen und Jana wartete mit Erik schon auf uns. Erik war auch total
happy das erste mal über 100km gefahren zu sein und Jana bekam bewundernde Blicke mit
einem Fully-MTB die 110km zu fahren. Wir prosteten uns mit alkoholfreiem Freibier auf diesen
schönen Tag zu und fuhren wieder zurück ins Land der Berge und Täler.

Alles in allem gelungen sowie die Erkenntnis die richtigen Farben für unsere Teamkleidung
gewählt zu haben, weil schwarz-gelb war eher selten zu sehen.

LG Euer Lars

gurke1
gurke2