"Schall & Rauch V8 wieder erfolgreich!"


Nach unserem 6. Platz im letzten Jahr, galt es dieses Jahr wieder ein gutes Ergebnis beim Heavy zu
erreichen und unsere neue Teamkleidung zu präsentieren. So traten Marco im Raceteam, sowie Erik
im Freizeitteam ihren Einstand 2013 an. Das Freizeitteam begann mit Mike und der V8 Motor
des Raceteam`s startete mit Andre kraftvoll ins Renngeschehen, musste aber bis ca. 18.00 Uhr
mit 7 Zylindern ( Fahrern) auskommen weil Gastfahrer Kevin noch in Thüringen unterwegs war.
Und weil so ein V8 mit nur 7 Zylindern irgendwie komisch klingt, entschloss sich Marco gleich bei
seiner ersten Heavyrunde über den Lenker abzurollen. Mit zum Glück nur einer Handprellung
setzte Marco kurz aus und so raste nur noch ein Schall und Rauch V6 durch den Wald.
Bei sommerlichen 25°C befanden wir uns Samstagnachmittag auf dem 6. Platz und hofften
dieses Ergebnis halten zu können. In der Wechselzone machten unsere Boxenluder wiedermal
einen super Job und gaben per Funk die Wechselzeiten an unseren Kommandostand im Zelt.
Wie Norbert Haug bei Formel 1 McLaren errechnete Fritz mit Internetfähigen Laptop und
Exeltabellen strategisch für jeden Fahrer seine baldige Einsatzzeit. Ohne 1 Minute Schlaf
dort den Überblick zu haben ist schon große Klasse. Als Treibstoff für unsere beiden V8 Teams
standen viele Speißen wie Kuchen, Nudeln, Obst, Salate sowie eine große Auswahl an Getränken
zu Verfügung. In der Nacht wurden leckere Suppen zubereitet und Mike mixte wie der Druide
Mirakulix bei Asterix & Obelix seinen Heavy24-Spezial-Kaffeezaubertrank. Heiko hatte am
Samstag Geburtstag, doch an feiern war noch lange nicht zu denken. Als besonderes
Highlight besuchte uns "Bike" Autor Henri Lesewitz. Nachdem ich Freitagabend eine Runde mit
ihm gedreht bin, bis dahin habe ich mich gut vorbereitet gefühlt, kam er oft zu uns und knipste ein
paar Bilder. Jürgen machte dabei auf seine DDR Ostalgie Penntüte (Schlafsack) aufmerksam.
Sollte dieses Bild wirklich in einer der nächsten "Bike" Ausgabe sein, wird wohl die nächste
Jack Wolfskin Kollektion genauso aussehen. Wir hatten mit Henri viel Spaß und er bestaunte
unser professionelles Equipment beim Heavy. Nachdem dieses Jahr die Heavynacht trocken blieb
und uns Kevin im Dunkeln unterstützte, galt es in den letzten Stunden vollzählig unsere erkämpfte
Platzierung ins Ziel zu bringen. Nach einer schnell geplanten Strategie für den restlichen Vormittag
begann für mich 11.45 Uhr die letzte Runde. Unsere beiden Teams fuhren geschlossen ins Ziel und
wurden von vielen applaudierenden Zuschauern begrüßt. Jana, die leider dieses Jahr nicht gestartet
ist, begrüßte uns im Ziel mit einem leckeren selbst gemachten Eierlikör. Wir feierten uns und prosteten
mit Henri auf unseren 6. Platz, sowie ein gesund überstandenes Heavy 24 2013 zu.
Unser Freizeitteam belegte den 50. Platz und hatte ebenfalls ein Menge Spaß. Tja, und wie
beschreibt man so ein Wochenende wo alles so prima geklappt hat, wo das Wetter ohne Regen
durchgehalten hat, wir viel Spaß hatten und jeder wieder gesund zu Hause angekommen ist?
Ich fand es mega geil und vielleicht sieht man dies auch in einer folgenden "Bike" Ausgabe.
Auf jeden Fall gilt ein großes Lob und Dank an alle Kuchenbäcker, Salat und Obstschnippler,
alle Sponsoren und Betreuer in Küche und Wechselzone. Ohne dieses Hand in Hand ist mit
Sicherheit so ein Erfolg nicht machbar. Vielen Dank für die heavyste und geilste Zeit des Jahres.
Euer Lars