Rennbericht:
8. Kamm-Bike-Cross Johanngeorgenstadt am 3.7.2011


3.Juli früh 7.30 Uhr/ Dauerregen / gefühlte 5 ° / Treffpunkt Jägergasse 9. Unser Team
fährt zum KBC. Mit dabei: Jana, Manu, Uwe, Berti, Dirk, Maik, Heiko und Jürgie.
Nachdem mich Manu früh 7 Uhr schon angerufen hatte und mich fragte, ob ich denn
schon aus dem Fenster geschaut hätte (Sie dachte wohl, wir hätten uns bei dem
Wetter noch mal unter der Bettdecke verkrochen) sagte ich ihr, dass wir zumindest
erst mal hinfahren und schaun, was geht. Aber bei Schall & Rauch stehen nur
die härtesten Fahrer unter Vertrag. Da gibt es kein zurück. Am Loipenhaus
9.45 Uhr angekommen, ging es zur Anmeldung. Der Andrang hielt sich
verständlicher Weise in Grenzen. Aber bei schönem Wetter können bekanntlich
alle Radfahren. Auf der Hinfahrt haben wir uns entschieden, die 23 km- Schleife
zu fahren. Nur unserer härtester Kämpfer…Berti… wollte die Wälder am
Kammweg besser kennenlernen und fuhr die mittlere Distanz über 46 km. Am Ende
war wohl die kleine Runde eine weise Entscheidung! Die Anzugsordnung war uns
noch nicht ganz klar, aber nach dem Warmfahren blieben die Regenwesten fast
alle an. Gleich am Start zog sich das Feld in die Länge, da alle Teilnehmer
zusammen starten. Berti und Uwe versuchten sich gleich ganz vorn mit einzureihen.
Ein Stück weiter hinten bildeten Heiko, Dirk und ich ein Trio. Oder besser gesagt,
Dirk und ich versuchten an Heiko dranzubleiben, was uns über ein Drittel
der Strecke gelang. Unsere Mädels bildeten derweil ein Duett. Maik kämpfte
mittlerweile mit Schlamm- und Wasserpassagen, die ich ihm vorher verschwiegen
hatte. Uwe, der traditionell ums Podest fährt, fuhr gemeinsam mit Berti die erste
26km- Schleife. Berti überquert die Ziellinie das erste Mal mit 1:05:00 und nimmt
die 2.Runde motiviert in Angriff. Am Ende belegte er von allen Altersgruppen
zusammengerechnet den 7. Platz mit einer Fahrzeit von 2:13:30.
Das war…….SPITZE! Ich glaube…, nein ich weiß jetzt, dass meine isotonische
Erdbeermilch den Durchbruch bei ihm gebracht hat. Während Uwe mit 1:06:05 die
Ziellinie überquert und Platz 1 bei den Männern 3 belegt, kämpft sich der Rest der
Truppe über die immer weicher werdende Piste. Nachdem mich zwischenzeitlich Dirk
und dann auch noch unser Mitstreiter Alex vom Heavy 24 überholt hatten, war Dirk
zu diesem Zeitpunkt dem Ziel , mich auf der Strecke zu schlagen, sehr nah gekommen.
Unsere Mädels fahren derweil noch im Duett durch die deutsch-böhmischen Wälder.

Am Schlussanstieg kann sich Jana leicht absetzen und wird mit einer Zeit von 1:40:14,
zwei Minuten vor Manu, an dritter Stelle liegend, die Ziellinie überqueren. Ein
großes Kompliment an die Mädels. Ich kenne wenige Frauen, die sich so eine Sauerei
antun würden. Jana hat damit ihr Ziel, aufs Podest zu fahren wieder erreicht!
GRATULATION!!
Was den Rennverlauf der Herren anbelangt, sah die Sache so aus, das mich ein junger
Zweirundenfahrer wieder an Alex und Dirk ran brachte und auch vorbei. Ich glaube Dirk,
das alkoholfreie Hefeweizen vom Samstag war doch nicht so gut. Trink das nächste
Mal richtiges Weizen. Die Zieldurchfahrt sah dann so aus, dass Heiko zum zweiten Mal
hintereinander Platz 3 bei den Männern3 belegen konnte. Der Rest der Mannschaft reihte
sich kurz dahinter ein. Mehr als zufrieden war auch Berti, der 3. Platz war der Lohn für
die Schinderei. Wir alle können zufrieden und Stolz sein, was uns hier in
Johanngeorgenstadt gelungen ist. In Rabenstein deutete es sich schon an und heute hat
es sich bestätigt:
Wir sind die 3. Kraft am MTB-Himmel nach Biehler/Pro und Stein :-)
was wir eindrucksvoll mit einem 3. Platz in der Mannschaftswertung unterstrichen haben.
Hiermit möchten wir uns bei den Organisatoren des KBC bedanken, vor allem
bei der Fleischerei Küllig für die schöne Wurstkette, die wir noch am Ort des Geschehens
vertilgten. Deshalb fehlt sie auch auf den Fotos auf denen unsere Medaillen und Pokale
abgebildet sind.

Zu den Bildern vom Kamm-Bike-Cross 2011

Ergebnisse des KBC 2011